Sie befinden sich hier: Aktuelles
E-Government

Wir sind Mitglied im Zweck-verband E-Government.

mehr ´┐Żber E-Government

Stadtplan

Schauen Sie doch einmal auf unseren Stadt- und Gewerbeplan. Ein Blick lohnt sich!

Revilak Plan

Aktuelles


Voraussichtliche Sitzungstermine der amtsangehörigen Gemeinden und des Amtes Gnoien

Gremium   Sitzungstag
Gemeindevertretung Altkalen   - - -
Gemeindevertretung Behren-Lübchin   - - -
Gemeindevertretung Boddin   - - -
Gemeindevertretung Finkenthal   - - -
Stadtvertretung Gnoien   13.03.2017
Gemeindevertretung Lühburg   14.03.2017
Gemeindevertretung Walkendorf   - - -
Amtsausschuss des Amtes Gnoien   22.03.2017
-Änderungen vorbehalten-    


Wohngeldstelle nur dienstags geöffnet

Wegen Krankheit ist die Wohngeldstelle des Amtes bis zum 31. März 2017 nur dienstags geöffnet.
Wir bitten um Ihr Verständnis.


Tierseuchenrechtliche Anordnung zum Schutz gegen die Geflügelpest - Festlegung eines Beobachtungsgebietes

In einem Putenmastbestand in 18513 Deyelsdorf, Ortsteil Deyelsdorf wurde das hochpathogene Influenzavirus vom Typ H5N8 und damit der Ausbruch der klassischen Geflügelpest amtlich festgestellt. Um diesen Ausbruchsbestand werden ein Sperrbezirk und ein Beobachtungsgebiet von mindestens 10 km festgelegt. Auf Grund dessen ergeht folgende tierseuchenrechtliche Anordnung - Tierseuchenrechtliche Anordnung


Ausschreibung eines Ausbildungsplatzes - Verwaltungsfachangestellte/r

Das Amt Gnoien bietet zum 01.08.2017 einen Ausbildungsplatz für die Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten an. 
Zum vollständigen Ausschreibungstext bitte hier klicken.


Geflügelpest-Verordnung
Tierseuchenrechtliche Allgemeinverfügung zur Aufstallung des Geflügels

Aufgrund des Nachweises des HPAI Virus H5N8 bei verschiedenen Wildvögeln des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird das Vorliegen der Geflügelpest bei Wildvögeln amtlich festgestellt. 
Aus diesem Grund wird die Aufstallung sämtlichen Hausgeflügels im Landkreis Rostock mit sofortiger Wirkung verfügt.

Tierseuchenrechtliche Allgemeinverfügung


 Die Gemeinde Behren-Lübchin bietet folgende Flächen zur Pacht an:

- Gemarkung Bobbin, Flur 5, Teilfläche des Flurstückes 44
  ca. 6.130 m² Unland

- Gemarkung Bobbin, Flur 5, Flurstück 39
  2.994 m² Grünland; durchschnittliche Bodenwertzahl 36

Bei Fragen oder Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Wolter, Tel. 039971 18220 oder wolter@amt-gnoien.de


 Zahlreiche Änderungen im Wohngeldgesetz - Information  

Zum 01. Januar 2016 treten zahlreiche Änderungen im Wohngeldgesetz in Kraft. Durch die Neuerungen werden Menschen mit geringem Einkommen bei den Wohnkosten stärker entlastet als bislang. Dadurch können mehr Haushalte als bislang Wohngeld erhalten und die bisherigen Empfänger bekommen höhere Leistungen.

Bestehenden Wohngeldempfängern wird das höhere Wohngeld Anfang 2016 automatisch überwiesen, ohne dass hierfür ein Antrag gestellt werden muss.

Ob und in welcher Höhe ein Anspruch auf Wohngeld besteht, richtet sich nach der Anzahl der zu berücksichtigenden Haushaltsmitglieder, der Höhe er zu berücksichtigenden Miete bzw. Belastung und der Höhe des Gesamteinkommens.

Änderungen zum 01. Januar 2016 im Überblick

- Die Miethöchstbeträge werden regional gestaffelt angehoben.
- Die sog. Tabellenwerte werden um durchschnittlich 39 Prozent angehoben. Dadurch steigt der individuelle Wohngeldbetrag für alle anspruchsberechtigten Haushalte und der Kreis der Wohngeldempfänger wird in etwas höhere Einkommensbereiche erweitert.
- Die Freibeträge im Wohngeld (zum Beispiel für schwerbehinderte Menschen oder Alleinerziehende) werden neu ausgerichtet.

Auf der Seite des Wirtshafts- und Bauministeriums steht Ihnen unter anderem ein Wohngeldrechner zur Verfügung, mit dem Sie Ihren Anspruch sofort unverbindlich kalkulieren können.

http://www.regierung-mv.de/Landesregierung/wm/Bau/Wohngeld

Für weitere Informationen zum Wohngeld und zur Wohngeldreform können Sie sich gerne an die Wohngeldbehörde des Amtes Gnoien, Frau Otto, Tel. 039971 18244, wenden.


Aus dem Einwohnermeldeamt

Neues Bundesmeldegesetz tritt ab 01.11.2015 in Kraft

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

wer eine Wohnung bezieht, hat sich innerhalb von 2 Wochen nach Einzug bei der zuständigen Meldebehörde anzumelden. Das Bundesmeldegesetz sieht vor, dass für die Anmeldung einer Wohnung im Inland nun eine Wohnungsgeberbestätigung erforderlich ist. Diese ist vom Vermieter auszufüllen, die Vorlage eines Mietvertrages reicht nicht aus.

Das Formular zur Wohnungsgeberbestätigung finden Sie hier.